Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement

Ansprechpartner an der Europaschule BBS I Northeim: Hartmut Kuhn


Übersicht

Informationen zur Ausbildung
Inhalte  
Lernfelder  
Prüfungen  
Zusatzqualifikationen  


Informationen zur Ausbildung

Berufsausbildung:
Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die dreijährige Ausbildung
erfolgt so wohl wesentlichen im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule im Rahmen der dualen Ausbildung.

Ausbildungsdauer:
  • Unter bestimmten Vorraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.
  • 2jährige Berufsausbildung mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebes.
  • Außerdem müssen SchülerInnen bestimmte Qualifikationen nachweisen (z.B. Abschluss HH)


  • Informationen zur Neuordnung der Büroberufe    als PDF


    Inhalte

    Schulische Ausbildungsinhalte:

  • Die Lernfelder orientieren sich an betrieblichen Handlungsfeldern.
  • Der Erwerb von Fremdsprachenkompetenz ist integrierter Bestandteil der Lernfelder.
  • Die schreibtechnischen Kompetenzen werden zu gleichen Teilen durch Betrieb, Schule und Eigenengagement erworben. Der Schwerpunkt liegt am Beginn der Ausbildung.
  • Neben dem Einsatz von Programmen zur Textverarbeitung, zur Tabellenkalkulation und zur Präsentation empfiehlt sich auch der Einsatz von Unternehmenssoftware zur Unterstützung der Lernprozesse.
  • Praxis- und berufsbezogene Lernsituationen nehmen eine zentrale Stellung in der Unterrichtsgestaltung ein. Die Schülerinnen und Schüler erwerben durch die eigenverantwortliche Bearbeitung dieser Lernsituationen nicht nur Fachkompetenz, sondern wenden mit Hilfe der er-reichten Sozial-, Kommunikations-, Handlungs- oder Selbstkompetenz Lern- und Arbeitsstrategien gezielt an. Sie führen zur Lösung der Lernsituationen eine vollständige Handlung durch und erstellen ein Handlungsprodukt.
  • Selbstständigkeit, vernetztes Denken, Problemlösen und die Entwicklung von Einstellungen und Motivationen sowie Teamfähigkeit sind Unterrichtsprinzipien. …
  • In allen Lernfeldern werden die Dimensionen der Nachhaltigkeit - Ökonomie, Ökologie und Soziales -, des wirtschaftlichen Denkens, der soziokulturellen Unterschiede und der Inklusion berücksichtigt.
  • (Auszug aus http://www.kmk.org/fileadmin/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/KaufmannBueromanagement13-09-27-E_01.pdf)


    Lernfelder

    Die Ausbildung wird in 13 Lernfelder eingeteilt.

    Grundstufe
    LF 1: Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren
    LF 2: Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
    LF 3: Aufträge bearbeiten
    LF 4: Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

    Fachstufe 1
    LF 5: Kunden aquirieren und binden
    LF 6: Werteströme erfassen und beurteilen
    LF 7: Gesprächssituationen gestalten
    LF 8: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

    Fachstufe 2
    LF 9: Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
    LF 10: Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
    LF 11: Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
    LF 12: Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
    LF 13: Ein Projekt planen

    Weitere Ausbildungsfächer

  • Deutsch / Kommunikation
  • Politik
  • Fremdsprache / Kommunikation
  • Sport nur im 1. Ausbildungsjahr bei 3 jähriger Ausbildung
  •  

    Prüfungen

    Mit der Neuordnung der Büroberufe gibt es eine neue Form Prüfungsanforderungen, die gestreckte Abschlussprüfung (bis 2020 als Erprobung). Die bisherige Zwischenprüfung entfällt. Die gestreckte Abschlussprüfung ist in zwei Teile aufgeteilt.

    Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung
    Prüfungsbereich: Informationstechnisches Büromanagement
    Zeitpunkt laut AO: Soll zur Mitte des 2. Ausbildungsjahres durchgeführt werden
    Prüfungsverfahren: Praktische Prüfung (computergestützt)
    Prüfungszeit: 120 Minuten
    Prüfungsinhalte: Gemäß § 3 der Erprobungsverordnung die in der Ausbildungsverordnung genannten Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten der ersten 15 Monate entsprechend der sachlichen und zeitlichen Gliederung sowie der im Berufsschulunterricht zu vermittelnde Lehrstoff, soweit er für die Berufsausbildung wesentlich ist

    Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung
    Prüfungsbereiche Prüfungszeit Prüfungsverfahren
    Kundenbeziehungs- prozesse 150 Minuten 90 Minuten ungebunden und 60 Minuten gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar)
    Wirtschafts- und Sozialkunde 60 Minuten Gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar)

    Zeitpunkt laut AO: Am Ende der Ausbildungszeit

    Prüfungsinhalte: Gemäß § 4 der Erprobungsverordnung die in der sachlichen und zeitlichen Gliederung der Ausbildungsverordnung aufgeführten Fertigkeiten und Kenntnisse sowie der im Berufsschul-unterricht zu vermittelnde Lehrstoff, soweit er für die Berufsaus-bildung wesentlich ist

    Der Prüfungsbereich Fachaufgabe in der Wahlqualifikation wird mündlich im Rahmen eines fallbezogenen Fachgesprächs geprüft.


    Zusatzqualifikationen

    Zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten:
    Unter Umständen kann man Zusatzqualifikationen erwerben, allerdings nur, wenn diese von den BBS I Northeim angeboten werden.
    Möglich sind der Erwerb des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) und ein Fremdsprachenzertifikat sowie die Teilnahme an einem 3-wöchigen Auslandspraktikum.

    Weiterbildung
    Nach Abschluss der Prüfung werden Weiterbildungsmöglichkeiten z.B. durch die IHK angeboten.