Mottotage am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft

Abiturienten des Northeimer Wirtschaftsgymnasiums lassen sich den Spaß nicht nehmen.   

 

 

In den letzten Schultagen vor dem Abitur verkleiden sich normalerweise die künftigen Abiturienten mitten in der Intensivlernphase, um mit den „Mottotagen“ von ihrer Schulzeit ausgelassen Abschied zu nehmen. Doch in Corona-Zeit hat sich in der Schule vieles durch zahlreiche Restriktionen verändert. „Derzeit fällt Jugend fast aus“, erklärt Studiendirektor Peter Fiebag. Deshalb habe die Schulleitung unter strengen Maßgaben trotz der Corona-Pandemie die Genehmigung erteilen können, „zwischen all dem Verzicht und den Einschränkungen einen kleinen Spaßfaktor vor dem Abitur zu haben.“

Schon die Vorfreude auf das Ereignis kurz vor den schriftlichen Abiturprüfungen war riesig, zumal die Schüler/innen dieses Mal um die traditionellen Studienfahrten, Abi-Partys und den Abitur-Umzug durch die Stadt Northeim gebracht werden. In der letzten Schulwoche vor den Ferien bot sich dann ein ungewohntes Bild an der Europa-Schule BBS 1 Northeim: Schülerinnen in Dirndln und Schüler in Lederhosen kamen zum Motto-Tag „Oktoberfest“, in Schlafanzug und Nachthemd erschienen die Jugendlichen zusammen mit manchem Schmusetier zum Thema „Im Pyjama“, um einen Tag später „Overdressed“ kostümiert mit Schlips und Fliege oder im schicken Kleid aufzutreten.

  

Dimitros Behrens, Schüler des Abiturjahrganges: „Mir haben die Mottotage sehr gefallen, und die Maske dabei zu tragen, hat eigentlich nicht weiter gestört. Auch mit Abstand und mit der Maske hat man trotzdem die Verbindung zwischen den Schülern gemerkt. Ein Highlight: durch den reibungslosen Ablauf und die konsequent durchgeführten Schnelltests durften wir für ein paar Sekunden im Freien die Masken abnehmen und mit 1,5 Meter Abstand nebeneinanderstehend ein Gruppenfoto machen.“

 

Obwohl der Jahrgang sich nur in getrennten Gruppen an unterschiedlichen Tagen verkleiden konnte, herrschte eine ausgelassene Stimmung. Einhellige Meinung des Jahrganges: „Es hat total viel Spaß gemacht, weil alle sehr gut gelaunt waren.“ Auch Jahrgangsleiterin Studienrätin Hiltraud Huchthausen zeigt begeistert von der fröhlichen Atmosphäre bei gleichzeitiger Disziplin: „Ein Kompliment an die Schülerinnen und Schüler: Das hat großartig geklappt.“