Planspiel-Wettbewerb „Start up“

Erster Platz geht an das Berufliche Gymnasium Wirtschaft Northeim

Schülerinnen und Schüler des Northeimer „Wirtschaftsgymnasiums“ trafen sich drei Tage lang zu einem Planspielwettbewerb an der Universität Göttingen im Historischen Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler Berufsbildender Gymnasien Wirtschaft aus Hameln, Gifhorn Göttingen.

Der Wettbewerb wurde von Studentinnen und Studenten des Masterstudienganges Wirtschaftspädagogik im Rahmen ihrer didaktischen Ausbildung vorbereitet und durchgeführt. Das Ziel des Wettbewerbs lautet für die Teilnehmer: „learning business by doing business“ und für die Studierenden „learning teaching by doing lectures“. Theorie und Praxis werden so sinnvoll verbunden, wenn die Jugendlichen eigene Geschäftsideen kreieren, ihren Business Plans erstellen und wirtschaftliche Entscheidungen treffen. In mehreren Perioden wechseln dabei die Rahmenbedingungen. Andererseits entwickeln die künftigen Wirtschaftspädagogen während ihres Studiums wesentliche Kompetenzen eines Lehrers. Begleitet wurden die Northeimer Wirtschaftsgymnasiasten von ihren Lehrern Tanja Hey, Andrea Lopez und Axel Drescher.

Wenn am Ende dann auch noch Platz 1 und Platz 3 der Gesamtwertung erreicht werden und alle Teams für ihre Disziplin und Eigenständigkeit gelobt werden, ist die Freude besonders groß. „Das ist superinteressant, eine Idee umzusetzen, die man hat und selbst im eigenen Unternehmen zu sehen, wie sie umgesetzt werden kann und was dazu alles berechnet werden muss. Das ist an unserer Schule, dem Beruflichen Gymnasium, so hervorragend, dass man so praktisch arbeiten kann“, kommentiert Chiara Luggeri den Erfolg der Northeimer Wirtschaftsgymnasiasten und Tim Gerke ergänzt: „Ich würde das Planspiel gerne im nächsten Jahr noch einmal spielen.“

Von den Schülern wurden die Studenten gelobt, die das Planspiel vorbereitet hatten: „Sie waren total nett und haben uns herzlich aufgenommen,“ berichtet Chiara Luggeri aus dem Siegerteam. „Durch das Erleben, wie es in einer Universität abläuft, die Teilnahme an einer Vorlesung und die Studenten, die so positiv auf uns eingestellt waren, ist unsere Vorfreude auf das Studieren geweckt worden.“

Den Pokal übergaben die strahlenden Sieger ihrer Schule, wo er künftig einen Ehrenplatz erhält.

Die beiden Siegerteams sind:

Platz 1 mit dem Top-Sim-Siegerpokal: Tim Gerke, Chiara Luggeri, Frederic Hirschberg und Bennet Jäger.

BG-Schüler/innen: Planspielwettbewerb an UNI Göttingen gewonnen

 

Platz 3: (v. l.) Paul Marhenke, Fanni Kender, Jannik Heise, Lena Schaberg, Sophia Malcherek

BG-Schüler/innen: Planspielwettbewerb an UNI Göttingen gewonnen